Stellungnahme LRA

Die untere Naturschutzbehörde im Landratsamt bestätigt im September 2018 das Gutachten und erwähnt die Lebensräume für Eidechsen und Fledermäuse. Die Saatkrähenkolonie im Wäldchen findet besondere Aufmerksamkeit, weil Saatkrähen standorttreu sind. Die geforderte Ausnahmegenehmigung der höheren Naturschutzbehörde bei der Regierung von Oberbayern scheint nicht zu existieren.

Kritisch wird auch der kleine eingesperrte Ortspark gesehen und eine Erweiterung nach Osten angemahnt.

Die Stellungnahme finden Sie auf https://ris.komuna.net/kirchheim/Agendaitem.mvc/Download/108193565-111715848-111855214
Bei Fehlermeldung ‚Das angeforderte Objekt wurde nicht gefunden oder Sie haben keine Zugriffsrechte zum Anzeigen des Objekts!‘ – mit http://zukunft-kirchheim.de/igwall/2018-09-18_Stellungnahme%20%c2%a7%204%20Abs.%201%20LRA%20M%c3%bcnchen%20Naturschutz.pdf funktionierts.

Trotzdem wurde die Abholzung des Wäldchens begonnen, die Saatkrähen wurden vertrieben.
Dürfen sich Bürgermeister und Gemeinderat über Naturschutzgesetze hinwegsetzen? Wir meinen nein.