Unsere Ziele 21.07.19

Kirchheim ist arm an Biotopen. Umso wichtiger ist es, diese unseren Kindern und Enkeln zu erhalten. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich eine neue Baumschutzverordnung – aber bitte für alle Grundstücke, auch für Kirchheim 2030. Und ein plastikfreies Kirchheim – bitte keine 5.400 m2 Kunstrasen am Gymnasium! Ottobrunn macht es richtig.

Die Baugebiete im Projekt Kirchheim 2030 werden bisher ohne genügend Rücksicht auf Natur- und Umweltschutz geplant.

Die Abholzung des Wäldchens am Wall am 18.02.2019 hat mehr als 50 Bürger/innen aufgeschreckt und soll mit der Vernichtung unseres wertvollsten Biotops zwischen Bauhof und St2082 fortgesetzt werden.

Dagegen kämpfen wir gemeinsam mit sinnvollen Alternativen an und bitten um Ihre Unterstützung.